Aktuelle Presseinformationen, Nachrichten, Meldungen und mehr …

Archiv: Dezember 2011

Vitanas Krankenhaus für Geriatrie

Vitanas Krankenhaus für Geriatrie
Vitanas Krankenhaus für Geriatrie
Senftenberger Ring 51
13435 Berlin

Als Fachkrankenhaus für alterstypische Krankheiten ist es unser Ziel, die Patienten zu einer selbstständigen Lebensführung zu rehabilitieren und sie baldmöglichst nach Hause zu entlassen.

Das Behandlungskonzept umfasst sowohl schulmedizinische als auch naturheilkundliche Therapien. Die Behandlungsweisen der Naturheilverfahren ergänzen hervorragend die klassische Schulmedizin. Speziell unter Einbeziehung des seelischen und sozialen Zustandes der Patienten ist das Behandeln mit natürlichen Heilmitteln eine bedeutsame Säule innerhalb der verschiedenen Therapieformen der naturheilkundlichen Medizin.

Im ständigen Austausch miteinander entwickelt unser Team aus Ärzten, Pflegefachpersonal, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen und Sozialarbeitern für jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept.
weiterlesen… »

Vitanas Heilpädagogisches Centrum Kladow

Vitanas Heilpädagogisches Centrum Kladow
Vitanas Heilpädagogisches Centrum Kladow
Quastenhornweg 3
14089 Berlin

Das Vitanas Heilpädagogische Centrum Kladow bietet 120 Erwachsenen mit vorrangig geistiger Behinderung einen Lebens-, Wohn- und Beschäftigungsraum. Unser Angebot richtet sich auch an Menschen mit geistiger Behinderung und zusätzlicher psychischer Erkrankung und/oder Verhaltensauffälligkeiten sowie an Senioren mit geistiger Behinderung, die zum Personenkreis nach § 54 SGB XII gehören und Anspruch auf Eingliederungshilfe haben.

Das Vitanas Heilpädagogische Centrum Kladow befindet sich direkt an der Havel, ca. 10 min Fußweg vom Kladower Ortskern entfernt. Die Lage bietet sowohl eine gute Verkehrsanbindung an die Berliner Zentren als auch an Potsdam und ermöglicht viele Freizeitaktivitäten und Unternehmungen.

Das Heilpädagogische Centrum, zu dem eine weitläufige Grünanlage gehört, befindet sich auf einem 20.000 qm großen Areal. Die Gärten werden für Projekte, Feste und sportliche Aktivitäten genutzt und stehen allen Bewohnern als Ruhe- und Erlebnisraum jederzeit offen. Ein weiteres Haus mit eigenem Garten wird ausschließlich für Angebote der internen Tagesstruktur genutzt.
weiterlesen… »

Saubere Verhältnisse

Moderne Komfort-WCs setzen auf eine angenehme Intimreinigung mit Wasser

Moderne Komfort-WCs reinigen ihren Benutzer nach jeder Sitzung gründlich mit Wasser - Foto: djd/Geberit
Bild vergrößern Moderne Komfort-WCs reinigen ihren Benutzer nach jeder “Sitzung” gründlich mit Wasser.
Foto: djd/Geberit

Trockenshampoos für die Haarwäsche konnten sich nie wirklich durchsetzen, und kaum ein Mensch käme wohl auf die Idee, sein Auto nur mit trockenen Tüchern oder Papier zu säubern. Zur gründlichen Sauberkeit gehört Wasser einfach dazu. Ausgerechnet bei dem sensiblen Thema der Intimreinigung nach dem Gang auf die Toilette geben sich die meisten Menschen aber mit einer “Trockenwäsche” zufrieden - zumindest in Europa. Im asiatischen Kulturkreis ist die Wasserreinigung des Pos dagegen von jeher Normalität. Doch dank moderner Komforttoiletten, sogenannter Dusch-WCs, hält diese Form der Körperhygiene nunmehr auch Einzug in europäische Badezimmer.
 
Aufsatzmodelle eignen sich für die Mietwohnung

Möglichkeiten für jede Wohnsituation und verschiedene Komfortansprüche bieten zum Beispiel die “Geberit AquaClean”-Modelle des europäischen Marktführers in der Sanitärtechnik. Wer zur Miete wohnt und daher nicht mehr als nötig investieren möchte, kann mit geringem Aufwand ein WC mit integrierter Duschfunktion als Aufsatzmodell nachrüsten lassen. Dafür wird im Prinzip nur der vorhandene WC-Sitz ausgetauscht und das neue Aufsatzmodell mit der Wasser- und Stromversorgung verbunden. Die alte WC-Keramik kann weiter genutzt werden. Der große Vorteil: Wechselt man die Wohnung, lässt sich der Aufsatz ebenso schnell wieder abbauen und einfach an den neuen Wohnort mitnehmen. weiterlesen… »

Pflegeheim am Hakenberg Bodenwerder

Senioren-Wohnpark FriedlandDort Zuhause sein, wo man sich wohl fühlt…
Dies ist die Basis für ein zufriedenes Leben – und unser
Anspruch für jeden Bewohner in unserem Hause.
 
“Wir legen größten Wert darauf, dass der persönliche Lebensstil und die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen Freiraum haben sich zu entfalten – ob alleine oder in Gesellschaft,” Kirsten und Thorsten Wildhagen

Pflegeheim am Hakenberg Bodenwerder
Pflegeheim am Hakenberg
Hakenberg 8
37619 Bodenwerder

Wir bieten unseren Bewohnern vielseitige gemeinsame Aktivitäten, aber auch die Möglichkeit, sich jederzeit zurück zu ziehen. Gerne sind wir auch im Rahmen der Einzeltherapie tätig.

Respekt vor der Individualität des Einzelnen, ein rücksichtsvoller Umgang miteinander und eine „sonnige“ familiäre Atmosphäre bestimmen das Leben in unserem Haus – kombiniert mit der beruhigenden Gewissheit, bei Bedarf rund um die Uhr Zuwendung, Hilfestellung und kompetente Pflege zu bekommen.

In Gemeinschaft sein, Sorgen aber auch Freude teilen, dies alles bietet das neue Lebensumfeld. Unsere Einrichtung kombiniert alle Vorzüge aus Service und Lebensqualität, bietet Geborgenheit und schafft ein behagliches Zuhause.
 
Wir wünschen uns, dass sich jeder Bewohner im Sinne des Wortes „Zuhause“ fühlt und viele fröhliche Gesichter, die das Pflegeheim am Hakenberg zum Strahlen bringen.

„Wir freuen uns auf Sie!
Google+
Weitere Informationen zum Pflegeheim am Hakenberg
weiterlesen… »

Ausbildung im BRK: Aktiv gegen den Fachkräftemangel

Starttag Ausbildung 2011

Starttag Ausbildung 2011 - Quelle: Bayerisches Rotes KreuzNachwuchsförderung ist beim Bayerischen Roten Kreuz Chefsache. Beim „Starttag Ausbildung 2011“ des Bayerischen Roten Kreuzes trafen BRK-Präsidentin Christa Prinzessin von Thurn und Taxis, Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk und die Generaloberin der BRK-Schwesternschaften, Edith Dürr, in der Nürnberger Meistersingerhalle auf die Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden aus ganz Bayern, welche 2011 im BRK ihren Dienst angetreten haben. Der Wohlfahrtsverband bildet derzeit 1.700 junge Menschen in 19 verschiedenen Berufen aus. Vor dem Hintergrund mangelnder Fachkräfte in der Pflege kritisiert das Bayerische Rote Kreuz erneut auf’s Schärfste die Kürzung des Schulgeldausgleichs und fordert langfristig belastbare Regelungen zur Finanzierung der Ausbildung in der Altenpflege. Dazu gehört auch eine einheitliche tarifliche Ausbildungsvergütung in der Altenpflege in Bayern und ihre vollständige Refinanzierung durch die Kostenträger.

Prinzessin Christa von Thurn und Taxis, Präsidentin des BRK, eröffnete persönlich die Veranstaltung und hieß die zahlreich erschienenen Auszubildenden in der bis auf den letzten Platz gefüllten Meistersingerhalle herzlich willkommen. Sie machte den jungen Menschen Mut, viele Fragen zu stellen und dabei auch kritische Gedanken zu äußern. Die Grüße der Bayerischen Staatsregierung überbrachte die frühere Sozialministerin und stellv. Ministerpräsidentin Christa Stewens. Mit einer bunten Mischung aus Statements, Filmen und Aktionsständen wurde den Nachwuchskräften anschließend die Bedeutung und die Vielfalt des Bayerischen Roten Kreuzes und der internationalen Rotkreuzbewegung insgesamt vor Augen geführt, locker moderiert von Thomas Huber aus der Landesgeschäftsstelle. weiterlesen… »

BLiCKpunkt Redaktionsbüro BLiCKpunkt Redaktionsbüro
Pressemeldungen - BLiCKpunkt Redaktionsbüro läuft unter Wordpress 2.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates