Aktuelle Presseinformationen, Nachrichten, Meldungen und mehr …

Kategorie: Nordrhein-Westfalen

Fünf Jahre Tante Emma-Laden im Dietrich Bonhoeffer-Haus

Tante Emma-Laden feierte fünfjähriges Jubiläum
(v. l.): Pflegedienstleiterin Ulrike Kamphues-Janson, die Ehrenamtliche Christa Rieke-Zapp, Einrichtungsleiter Longinus Lomp, die Ehrenamtliche Rita Schäfer und die Leiterin des Dietrich Bonhoeffer-Hauses Andrea Bochmann bei der Jubiläums-Feier im “Tante-Emma-Laden”.
Foto: St. Johannisstift

Der Tante Emma-Laden im Dietrich Bonhoeffer-Haus ist ein beliebter Treffpunkt für Bewohner, Angehörige und Besucher der Altenhilfeeinrichtungen des St. Johannisstift an der Reumontstraße. Ende April feierte das “Lädchen” sein fünfjähriges Bestehen mit einer kleinen Feier. Der ehrenamtlich geführte Tante-Emma-Laden bietet neben ausgewählten Produkten für den täglichen Bedarf viele Gelegenheiten zum gemütlichen Miteinander − ob ein kleiner Plausch bei einer Tasse Kaffee, ein Blick auf die Lieblingsseiten im Internet oder Fotobetrachtungen auf dem Computer. Geöffnet ist dienstags von 15 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr.

Das Angebot wäre ohne die Unterstützung von Freiwilligen nicht möglich. Vier ehrenamtliche Mitarbeiterinnen realisierten die Gründung 2007: Margarete Montag, Renate Sauer, Christa Rieke-Zapp und Rita Schäfer. Viele Bewohner des Dietrich Bonhoeffer-Haus, der Kurzzeitpflege, des Ev. Altenheims oder des Sophie Cammann-Haus nutzen das besondere Angebot des Lädchens regelmäßig. Rund 15 Besucher kommen jeden Dienstag auf einen Plausch vorbei, freitags sind es bis zu 40 Gäste. “Dass dieses ehrenamtliche Projekt sich so entwickelte, ist vor allem wegen des Engagements der Ehrenamtlichen möglich. Auf diesem Wege sage ich im Namen aller: Danke! Es ist nie selbstverständlich, sich so stark in den Dienst einer ehrenamtlichen Aufgabe zu stellen”, bedankt sich Hausleitung Andrea Bochmann.
weiterlesen… »

TV-Doku für ARTE und MDR: Familien im Pflegenotstand gesucht!

Ein Thema, das uns alle angeht!

Haushaltshilfe aus Osteuropa - Foto: GKT-Serwis
Gesucht wird eine Familie, die vor der Entscheidung steht, für die Betreuung älterer Angehöriger eine Haushaltshilfe aus Osteuropa zu engagieren.
Fotos: GKT-Serwis

Die Pflege und Betreuung unserer gebrechlich und krank werdenden Eltern ist ein immer drängenderes und brisantes Thema in unserer Gesellschaft. Was sollen die „Kinder“ tun, die selbst mitten im Berufsleben stehen, eigene Kinder zu versorgen haben, wenn die Mutter oder der Vater nicht mehr selbst für sich sorgen können? Sie sollen doch in ihrem eigenen Umfeld alt werden können, das wünschen sich die meisten für ihre Eltern. Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist eine Haushaltshilfe aus Osteuropa, die mit in den Haushalt einzieht und nun einfach da ist, Zeit hat und den Alltag zu bewältigen hilft.

Die Kölner Regisseurin Christiane Büchner möchte in ihrer TV-Dokumentation „Family Business“ eine Familie in einer solchen Situation begleiten. Sie interessiert sich für die ganz alltäglichen Dinge, die Familien dann oft plötzlich und unerwartet bewältigen müssen: Wie sieht der Alltag aus, wenn sehr unterschiedliche Bedürfnisse und Geschwindigkeiten miteinander in Einklang gebracht werden müssen? Welcher Austausch zwischen den Generationen wird in diesem Prozess sichtbar? Es ist eine Erzählung über das Wesen von Familie, und deshalb bezieht Christiane Büchner auch die Familie der polnischen Betreuerin mit in ihre Beobachtung ein. Auch hier stellen sich die großen Fragen von Versorgung, Solidarität und Verbundenheit, genau wie in der deutschen Familie, und auch hier verändern sich täglich mehr die Bedingungen, unter denen sie gelebt werden können. Die Filmemacherin möchte dieses Thema einer breiten Öffentlichkeit näher bringen.
weiterlesen… »

Johanneswerk berät NRW-Gesundheitsministerin

Barbara Steffens diskutiert über Erfahrungen und Konzepte der Altenhilfe

Ministerin Steffens im Johanneswerk - Foto: Christian Weische
Bild vergrößern
NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens informierte sich bei Dr. Ingo Habenicht (r., Vor- standsvorsitzender Johanneswerk) und Dr. Bodo de Vries (stellv. Vorstandsvorsitzender)
Foto: Christian Weische

Bielefeld (JW). Wie kann man die Zukunft der Altenpflege gestalten? Um über die Erkenntnisse und Impulse eines großen Trägers zu diskutieren, besuchte NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens am Freitag das Ev. Johanneswerk an seinem Hauptsitz in Bielefeld.
 
Das diakonische Unternehmen, das in ganz NRW etwa 3.500 Bewohner in stationären Einrichtungen betreut sowie 1.500 Menschen in acht Wohnprojekten ambulant versorgt, bringt seine Erfahrungen bei einer geplanten Novellierung des Wohn- und Teilhabegesetzes ein.
 
Für den Besuch entschied sich Ministerin Steffens, nachdem das Johanneswerk ihr eine Untersuchung über die Regelprüfungen in Alteneinrichtungen zur Verfügung gestellt hatte. „Nach unseren Ergebnissen ergeben sich große Bedenken hinsichtlich der Regelmäßigkeit und inhaltlichen Vergleichbarkeit der Prüfungen“, erklärt Dr. Bodo de Vries, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Johanneswerks. „Eine Vergleichbarkeit zwischen Heimen kann so nicht gewährleistet werden.“ Aus Sicht des Trägers heißt das, dass die Prüfberichte derzeit noch nicht veröffentlicht werden können.
 
Lesen Sie den ganzen Beitrag Johanneswerk berät NRW-Gesundheitsministerin im BLiCKpunkt - Die Stimme der Senioren

Kreis Paderborn: Tageszeitungen kostenlos testen

 
Lesen Sie die “Neue Westfälische” und das “Westfälische Volksblatt”
bis zu 2 Wochen lang zur Probe!

Paderborner Kreiszeitung - Neue Westfälische

  • völlig kostenlos und unverbindlich
  • die Zustellung endet automatisch
  • es bedarf keiner Kündigung

 
Als auflagenstärkste Tageszeitung in der Region Ostwestfalen-Lippe erscheint die Neue Westfälische in 13 Lokalausgaben. Lesen Sie täglich im ausführlichen Lokalteil alles aus Ihrer Nachbarschaft.
Testen Sie die Neue Westfälische 14 Tage gratis.
 
Westfälisches Volksblatt
Es gibt viel Interessantes zu erfahren über die Region in der Sie leben. Ob aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport oder Vereinsleben – die lokalen Nachrichten stehen in Ihrem Westfälischen Volksblatt im Mittelpunkt. Testen Sie das Westfälische Volksblatt 14 Tage gratis.
 
Lesen Sie den Beitrag:
Tageszeitung kostenlos testen
 
 
 

10. Paderborner Honky Tonk® Kneipenfestival

Honky Tonk® Party am 01.10. in Paderborn
10 Jahre und noch kein bisschen leise!

Highlight: Die Band 7 Faces zum Open Air am Theodorianum - Foto: Honky Tonk® 
Paderborn - Leute geht raus und vergnügt euch - denn Honky Tonk® ist am 01.10. mit rund 30 Konzerten wieder in der ganzen Stadt präsent. 10 Jahre ist es her, seit das Festival sich in die Köpfe der Livemusikfans eingebrannt hat und jedes Jahr überzeugt es die Paderborner von neuem. Bereits ab dem 08.08. kann man sich die Eintrittsbändchen zum Vorverkaufspreis von 10 EUR (inkl. Frühbucherrabatt) sichern: Einfach eine Mail an info@bluesagency.de mit der Angabe zur Stadt und Anzahl der Bändchen geschickt und schon ist man stolzer Besitzer eines Honky Tonk® Bändchens. Bis zum 04.09. sollte man die Aktion nutzen, ab dem 05.09. kosten die VVK-Bändchen dann ganz offiziell wieder 12 EUR und sind in allen beteiligten Lokalen und bei der Galeria Kaufhof erhältlich. Und jetzt ganz neu: Tickets online zum Ausdrucken auf www.honky-tonk.de! Am Abend ist man mit 14 EUR dabei.
weiterlesen… »

BLiCKpunkt Redaktionsbüro BLiCKpunkt Redaktionsbüro
Pressemeldungen - BLiCKpunkt Redaktionsbüro läuft unter Wordpress 2.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates