Aktuelle Presseinformationen, Nachrichten, Meldungen und mehr …

Tag: Tomaten

”Pan con Tomate”

Foto: djd/Hortyfruta
Unter der Sonne Andalusiens entfalten Tomaten ihr besonderes Aroma.
Foto: djd/Hortyfruta

 
Ob frisch im Salat, als Suppe, Saft oder getrocknet:
Tomaten lassen sich für viele Gerichte verwenden.
 
Sollen sie als leckerer Brotaufstrich (”Pan con Tomate”) dienen, kann man eine Tomate teilen und das zerriebene Fruchtfleisch auf einem gerösteten Brot mit etwas Olivenöl und Salz würzen. Dazu serviert oder belegt man das Brot mit einem leckeren Serrano-Schinken oder einem einfachen Omelett.
 
Weitere Informationen sowie Rezepte gibt es auf der Webseite www.obst-gemuese-andalusien.de von Hortyfruta, dem Dachverband der andalusischen Obst- und Gemüsebauern.
 
Lesen Sie mehr auf der Seite BLiCKpunkt - Die Stimme der Senioren -
Dort finden Sie den ganzen Beitrag Power fürs Immunsystem.
 

Facebook Twitter

Tomaten: Wirksamer Schutz vor Krebs und Herzinfarkt

Tomaten sind wahre Vitamin C-Bomben - Foto: obx-medizindirekt
Tomaten sind wahre Vitamin C-Bomben und erhalten darüber hinaus Folsäure…
Foto: obx-medizindirekt

Aus Tomaten kann man nicht nur schmackhafte und variationsreiche kalte und warme Speisen zubereiten. Sie stecken voller Vitalstoffe und enthalten den Zauberstoff Lykopen: Der schützt vor Herzinfarkt, Altersblindheit, Krebs und Nierenleiden.

Regensburg, 28. April 2010 (obx-medizindirekt) - Auch bekannt als Leucopin und verwandt mit dem Betacarotin, aus dem im Körper Vitamin A entsteht, wird Lykopen vom menschlichen Organismus in höheren Konzentrationen gespeichert als alle anderen Karotinoide. Vor allem Leber, Lunge, Prostata, Darm und Haut sind beliebte Deponien, denn in diesen Organen wird Lykopen am dringendsten benötigt.

Lykopen ist einer der stärksten bekannten Radikalefänger und schützt so die Körperzellen vor Freien Radikalen. Das sind Molekültrümmer, die auf der Suche nach dem fehlenden Elektron die Wände von Zellen zerschlagen und die darin enthaltenen Erbinformationen beschädigen. Aus solchen Reaktionen kann Krebs entstehen. Lykopen bremst diese Vorgänge, in dem es das gewünschte Elektron spendet. Es kann sogar entstandene Zellschäden wieder reparieren. Vor allem Sauerstoffradikale, die bei der Entstehung von Krebs und Arterienverkalkung eine wichtige Rolle spielen, werden vom Lykopen gefangen. Tomaten können aber auch krebserregende Nitrosamine neutralisieren. Am intensivsten ist die Schutzwirkung der Tomate gegenüber Prostata-, Lungen- und Magenkrebs. Auch gibt es Hinweise, dass Lykopen gegen Makula-Degeneration, die häufigste Ursache für Erblindung im Alter, hilft.
weiterlesen… »

BLiCKpunkt Redaktionsbüro BLiCKpunkt Redaktionsbüro
Pressemeldungen - BLiCKpunkt Redaktionsbüro läuft unter Wordpress 2.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates